Erfolgreiche Intervention des SECO gegenüber der Primacall AG

Primecall AG muss den Sterneintrag im Telefonbuch respektieren

Bern, 29.09.2014 – Die Primacall AG hat sich im Rahmen eines gerichtlichen Vergleichs gegenüber dem Staatssekretariat für Wirtschaft SECO verpflichtet, den Sterneintrag im Telefonbuch zu respektieren und bei der Kundenakquirierung klar darauf hinzuweisen, dass sie in ihrem eigenen Namen handelt.

Die Primacall AG bietet unter Anwendung der sogenannten Preselection-Methode Dienstleistungen im Bereich der Fixnetztelefonie an: Kundinnen und Kunden der Primacall AG telefonieren mit ihrem Fixtelefon auf Rechnung der Primacall AG, müssen aber weiterhin den Swisscom-Anschluss von CHF 25.35 bezahlen.

Das SECO hatte eine grosse Anzahl von Beschwerden von Konsumentinnen und Konsumenten erhalten, welche beanstandeten, sie erhielten trotz Sterneintrags im Telefonbuch unerbetene Werbeanrufe der Primacall AG. Die Firma rief die betroffenen Personen an, um ihren Kundenstamm im Bereich der Fixnetztelefonie zu erweitern. Viele der angerufenen Personen machten im Übrigen auch geltend, die Primacall AG schaffe eine Verwechslungsgefahr mit den Dienstleistungen der Swisscom AG.