Winkel /Zurich +41 43 422 92  14

UNSERE AGB

1. Anwendungsbereich

Diese AGB regeln die Beziehungen zwischen dem Kunden und der Touchpoints und gelten für deren Dienstleistungen und Werke.

2. Gegenstand und Umfang der Leistungen

Die Touchpoints bietet ihren Kunden Beratung, Implementationsbegleitung & Betrieb mehrheitlich in den klassischen und elektronischen Kanälen der Kundenkommunikation an. Sie erbringt qualitativ hochstehende Leistungen, die dem Stand des Wissens & der Technik sowie internationalen Standards und Empfehlungen entsprechen.

2.1. Leistungen der Touchpoints

Die einzelnen Leistungen der Touchpoints ergeben sich aus den vom Kunden erteilten und von Touchpoints angenommenen Aufträgen oder den Leistungsbeschreibungen aus Offerten, Auftragsbestätigungen oder Kontaktrapporten. Zusammen mit den vorliegenden AGB bilden sie die Grundlage der vertraglichen Beziehungen zwischen den Kunden und der Touchpoints. Mündliche Aufträge, werden mittels Offerte (Kostenvoranschlag) & Auftragsbestätigung bestätigt und gelten ohne Gegenbericht innert 48 Stunden als stillschweigend genehmigt, spätestens, wenn die Touchpoints vom Auftraggeber zum Projektbeginn aufgefordert wurde.

2.2. Leistungen der Kunden

Die von den Auftraggebern zu bezahlenden Preise für Dienstleistungen und Werke ergeben sich aus der Offerte, Auftragsbestätigung oder der entsprechenden Honorarvereinbarung. Sie verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer, soweit nicht etwas anderes vereinbart wird.

2.3.Verantwortung der Kunden

Die Kunden sorgen dafür, dass die Dienstleistungen, für die sie mit der Touchpoints eine Vereinbarung getroffen haben, gesetzes- und vertragsgemäss genutzt werden. Allfällige Mitwirkungspflichten wie die Beachtung technischer Vorschriften usw., können sich aus den Leistungsbeschreibungen ergeben. Die Kunden sind verantwortlich dafür, dass von ihnen gelieferte Daten gesetzeskonform sind und keine Rechte Dritter (z.B. Urheberrechte) verletzen. Die Kunden stellen Touchpoints von allen Ansprüchen frei, welche von Dritten im Zusammenhang mit von den Kunden gelieferten Daten erhoben werden. Die Touchpoints behält sich vor, Daten von Kunden, die den vorstehenden Anforderungen nicht genügen, nach ihrem Ermessen zu entfernen.

3. Rechnungsstellung und Zahlungsbedingungen

3.1. Rechnungsstellung

Die Einzelheiten der Rechnungsstellung für die beanspruchten Dienstleistungen ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen in der Offerte, Auftragsbestätigung oder Honorarvereinbarung.

3.2. Zahlungsbedingungen

Die Rechnung ist bis zu dem auf dem Rechnungsformular angegebenen Verfalldatum zu bezahlen. Die Auftraggeber können innerhalb 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung schriftlich und begründet Einwände gegen die Rechnung erheben. Unterlassen sie dies, gilt sie als genehmigt.

3.3. Vorauszahlung und Sicherheit

Die Touchpoints kann von ihren Kunden Voraus-, Teilzahlung oder eine Sicherheit verlangen. Leisten die Kunden Voraus-, Teilzahlung oder Sicherheit nicht, kann die Touchpoints die in den Leistungsbeschreibungen vorgesehenen Massnahmen treffen sowie den Vertrag frist- und entschädigungslos auflösen. Die gleiche Regelung gilt bei Nachlassstundung oder Konkurseröffnung, wenn die Kunden oder die Konkursverwaltung für die Bezahlung der künftigen Rechnungen keine Sicherheit leisten.

4. Haftung der Touchpoints

Die Touchpoints steht gegenüber den Kunden für die sorgfältige und vertragsgemässe Erbringung ihrer Leistungen gemäss Offerte, Auftragsbestätigung oder Kontaktrapport ein. Jede Haftung für direkte oder mittelbare Schäden sowie für Folgeschäden und entgangenem Gewinn ist ausgeschlossen. Ein Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen, wenn Touchpoints die Verpflichtung nicht erfüllen kann, weil die Zulieferer oder Dienstanbieter ihre Policy oder Infrastruktur ändern. Reparationsaufwände sind in einem solchen Fall vom Auftraggeber zu tragen.

5. Besondere Bestimmungen

5.1. Urheberrecht

Der Kunde anerkennt ausdrücklich das geistige Eigentum der Agentur, insbesondere das Urheberrecht an allen im Rahmen der Zusammenarbeit von Touchpoints geschaffenen Leistungen (Exposé für Konzepte, Präsentationsunterlagen, Gestaltungsvorschläge, Text, Bild, Ton, grafische Arbeiten, Fotos, Filme, Etiketten, Packungen, Markensignete, Namenszüge, Radiospots, TV-Spots, Internet-Auftritte, Software oder APP-Anwendungen usw.).

5.2. Nutzungsrechte

Mit der Bezahlung der Endabrechnung gehen die Nutzungsrechte von Touchpoints (Design, Text, etc.) an den Kunden über zur Weiterverwendung innerhalb derselben Anwendung (Zweitverwertung ist Gegenstand von Verhandlungen). Davon nicht a priori eingeschlossen sind gegebenenfalls Rechte von Dritten (Fotografen, Model, Künstler, Programmierer, etc.). Touchpoints übernimmt auf Wunsch entsprechende Abklärungen und Verhandlungen.

5.3. Höhere Gewalt

Kann eine Partei trotz aller Sorgfalt auf Grund von höherer Gewalt wie Naturereignissen von besonderer Intensität, kriegerischen Ereignissen, Streik, unvorhergesehenen behördlichen Restriktionen und kriminelle Angriffe auf die Systeme von Dritten (Hacker) usw. ihren vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen, wird die Vertragserfüllung oder der Termin für die Vertragserfüllung dem eingetretenen Ereignis entsprechend hinausgeschoben.

5.4. Verrechnung

Die Auftraggeber verrechnen Schulden gegenüber der Touchpoints nicht ohne deren Zustimmung mit eigenen Forderungen.

6. Erfüllung

Die vorliegenden AGB treten mit der Annahme des Auftrages in Kraft.

7. Schlussbestimmungen

Übertragung von Rechten und Pflichten

Keine Partei darf ohne vorgängige schriftliche Zustimmung der anderen Partei Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf Dritte übertragen.

8. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Der Vertrag untersteht schweizerischem Recht.

Ausschliesslicher Gerichtsstand ist der Sitz der Touchpoints. Die Touchpoints kann Klagen gegen die Kunden auch an deren Sitz oder Wohnsitz anbringen.

Datenschutz-Hinweise

Je nach Auftrag sind verschiedene Schutzinteressen von Parteien betroffen. Die wesentlichen Punkte sind in der Datenschutzerklärung auf touchpoints.ch/kontakt/datenschutz  

Winkel, 1.2018