Affiliate Marketing

Affiliate Marketing, auch unter dem Begriff Associate Partner Programs bekannt, ist ein relativ neues Marketing- und Vertriebskonzept für das Internet. Dabei geht es um die Eröffnung neuer Vertriebskanäle über Partner-Websites, in der Regel auf Basis von Provisionszahlungen. Ein Beispiel: Die wenigsten Menschen kaufen sich einfach so einen Reisekoffer. Meist entsteht das Bedürfnis danach erst, wenn eine Reise gebucht oder geplant wird. Wenn der Kunde sich also zum Beispiel auf einer Touristik-Site informiert und eventuell auch schon Flug oder Reise gebucht hat, denkt er vielleicht im Anschluss darüber nach, einen Koffer für die Reise zu kaufen. Würde er jetzt automatisch die Websites der bekannteren Anbieter ansurfen? Eher unwahrscheinlich. Genau hier setzt das Affiliate-Prinzip an: Direkt auf der Site des Reiseanbieters würde sich ein Angebot für Reisekoffer befinden, zum Beispiel direkt nach der Buchungsbestätigung und den Kunden so daran erinnern, dass er ja unter Umständen noch einen Koffer braucht. Um auf diese Weise einen Spontankauf auszulösen, könnte es sich dabei um ein spezielles Angebot handeln, das nur in Verbindung mit der Reisebuchung gilt. auch Affiliate Marketing ist auch unter dem Begriff ‘Associate Partner Programs’ bekannt. Es beschreibt im Internetbereich ein relativ neues Marketing- und Vertriebskonzept. Bei diesen Programmen ist die Eröffnung neuer Vertriebskanäle über Partner-Websites, in der Regel auf Basis von Provisionszahlungen, grundlegend, wie auch das Empfehlungsprinzip der Partner-Werbung. Der Partner, der sog. Affiliate, schaltet auf seiner eigenen Website Werbung für Produkte oder Dienstleistungen eines oder mehrerer anderer Unternehmen (Anbieter oder Merchant). Für jede erfolgte Transaktion erhält er eine Werbe-Provision. http://www.drow.de/drow-crm-glossar-a/index.html

Affiliate Program

Unter Affiliate wird im Englischen der “Teilnehmer” verstanden. Affiliate Programs sind im Sinne von eCommerce “win-winVertriebspartnerschaften, bei denen ein meist bekannter und grosser Anbieter einer Vielzahl von meist kleineren Partnern ermöglicht, sich an einen bekannten Namen “dranzuhängen”, einen Teil seiner Infrastruktur (Bestell- und Auftragsabwicklung) zu nutzen und eine Auswahl von Produkten auf der eigenen Website gegen Provision bzw. Werbekostenerstattung zu verkaufen. Ein gutes Beispiel ist das Partnerprogramm von Amazon. auch Vertriebspartnerschaft im Internet, die Affiliate Marketing betreibt (siehe Affiliate Marketing). Dabei stellt ein meist bekannter und grosser Anbieter kleineren, eher unbekannten Partnern seine Website als Werbeplattform zur Verfügung. Ersterer erhält bei erfolgreichen Transaktionen Provision bzw. Werbekostenerstattung. Ein Beispiel ist amazon.com.

After-Sales-Service

After-Sales-Service beschreibt Serviceleistungen, z.B. Service-Hot-Line, die dem Kunden nach Kauf des Produktes gewährt werden, um ihn an das eigene Produkt bzw. Dienstleistung zu binden. auch Sämtliche Marketingmassnahmen, die von Herstellern ergriffen werden, um nach einem getätigten Verkauf den Kunden an das eigene Produkt, Dienstleistung, Marke oder Unternehmen zu binden. Dadurch soll der Kunde nachtglich in seiner Kaufentscheidung bestätigt, zu Wiederholungs- oder Zusatzkäufen angeregt, die Kundenzufriedenheit erhöht und die langfristige Kundenbindung gesichert werden.