Operatives Kundenbeziehungsmanagement

Es umfasst alle Anwendungen des sog. Front Office Bereiches. Dies sind alle Bereiche, die direkten Kontakt mit dem Kunden haben. Also bspw. Serviceline, Help Desk, Außendienst, Vor-Ort-Service, Beschwerdemanagement usw. Hierunter fällt bspw. auch das Kampagnen Management. Das operative Marketing hat natürlich entsprechende Verknüpfungen zum analytischen und kommunikativen Marketing. Ziel ist ein möglichst hoher Automatisierungsgrad und zugleich ein möglichst persönlicher und individueller Kontakt mit dem Kunden. auch Es umfasst alle Anwendungen des sog. Front Office Bereiches. Dies sind alle Bereiche, die direkten Kontakt mit dem Kunden haben wie beispielsweise Serviceline, Help Desk, Aussendienst, Vor-Ort-Service, Beschwerdemanagement. Das operative Marketing hat natürlich entsprechende Verknüpfungen zum analytischen und kommunikativen Marketing. Ziel ist ein möglichst hoher Automatisierungsgrad und zugleich ein möglichst persönlicher und individueller Kontakt mit dem Kunden.

Opportunity Management

Bezeichnet das Generieren, Verwalten, Steuern und Verteilen vonVerkaufschancen”. Wenn man so will, so handelt es sich hier um Personen oder Firmen, die ein höheres Kaufinteresse vorweisen, wie ein reiner Lead oder Interessent. Dieser Prozess ist in der Regel durch geeignete CRM Software unterstützt. auch Bearbeitungsprozess von Opportunities – von sog. überprüften, qualifizierten Möglichkeiten für ein Unternehmen Produkte bzw. Dienstleistungen zu verkaufen. Bei diesem Prozess werden diese Verkaufschancen generiert, verwaltet, gesteuert und verteilt. Dieser Prozess wird in der Regel durch geeignete CRM-Software unterstützt. Ziel beim Opportunity Management ist es, möglichts viele Aufträge im Rahmen eines optimierten Verkaufsprozesses zu generieren und einen Überblick über alle Verkaufsprojekte zu gewinnen.