Winkel /Zurich +41 43 422 92  14

LINKEDIN

LinkedIn Profile für Unternehmen

LinkedIn Profile: Geben Sie Ihr Geschäft und Mitarbeiter ein positives Erscheinungsbild.
Wir helfen Ihnen bei der Aufsetzung Ihrer LinkedIn Profile (Unternehmensseiten und Mitarbeiterprofile).

Egal ob Sie Kunden im B2B Bereich oder neue Mitarbeiter finden wollen – Ihre LinkedIn Profile für Ihr Unternehmen sollten Ihre Zielgruppe richtig ansprechen.
Es geht nicht einfach nur um Zahlen, Daten, Fakten Ihres Unternehmens. Sie sind mehr.

Sie sind Berater, Problemlöser, Lösungsanbieter oder attraktiver Arbeitgeber. Zeigen Sie über Ihr LinkedIn Profil , was Sie bieten können.
Sollten Ihre Geschäftspartner international tätig sein, präsentieren Sie sich neben Deutsch auch in Englisch. So werden Sie international wahrgenommen.
Wir überarbeiten für Sie Ihr Unternehmensprofil, so dass es exakt auf sie .

Wir unterstützen Sie, die Profile der Mitarbeiter für die jeweilige Aufgabe und Zielsetzung zu optimieren. Dazu erstellen wir für Sie Grafiken und Text, welche die Mitarbeiter nutzen können, um das eigene Profil zu optimieren.
Auf Wunsch übernehmen wir direkt die Erstellung für Ihre Mitarbeiter.

Wenn Sie noch Fragen haben, besprechen wir diese in einem kurzen Telefonat. Nach der Auftragserteilung vereinbaren wir einen Termin für das Briefing und anschliessend bearbeiten wir Ihre Profile.

 

Wie Sie eine LinkedIn-Unternehmensseite erstellen

Auf einer Unternehmensseite können LinkedIn-Mitglieder mehr über Ihr Geschäft, Ihre Marke und zu aktuellen Stellenangeboten Ihrer Firma erfahren. Unternehmensseiten bieten zudem eine gute Gelegenheit, Branchenexpertise aufzubauen.

Ursprünglich betrachtete man LinkedIn-Unternehmensseiten als Landing-Pages für Personalabteilungen. So lässt sich LinkedIn auch heute noch nutzen, aber das Netzwerk entwickelt sich immer stärker zur idealen Plattform um Geschäftsergebnisse zu verbessern, die Markenbekanntheit zu steigern, Karrierechancen aufzuzeigen und potenzielle Kunden über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Mit reichhaltigem Content und überzeugenden Status-Updates können Sie Ihre Marke zum Branchenführer aufbauen.

Sollten Sie noch kein LinkedIn-Profil haben, müsste man dieses einrichten bevor man eine Unternehmensseite erstellen kann.

 

Unter der Unternehmensbeschreibung können Sie bis zu 20 Spezialgebiete Ihrer Firma hinzufügen. Diese fungieren als Tags und Schlagworte, die es den Leuten erleichtern, Sie auf LinkedIn zu finden – überspringen Sie dieses Detail also nicht. Stellen Sie sicher, dass die diversen Produkte, Services und Stärken Ihres Unternehmens angemessen repräsentiert sind.

Geben Sie Ihre Unternehmensinformationen ein

Geben Sie die Website-URL Ihres Unternehmens ein. Dann fügen Sie in den angezeigten Drop-down-Menüs die weiteren Details zur Branche, Geschäftsform (AG, GmbH Non-Profit Organisation, usw.) ein und geben Sie das Gründungsdatum des Unternehmens an.

Geben Sie mindestens einen Standort Ihres Unternehmens an.

Veröffentlichung Ihrer Seite

Mit Klick auf den Publish-Button wird Ihre Unternehmensseite live geschalten.

Fügen Sie Seiten-Administratoren hinzu

Sie müssen nicht alles alleine tun. LinkedIn ermöglicht Ihnen, bestimmte Mitarbeiter auszuwählen, die Ihre Seite bearbeiten und verwalten können.

Um Mitarbeiter hinzuzufügen, klicken Sie auf das Me-Symbol ganz oben auf Ihrer LinkedIn-Seite. Wählen Sie dann im Manage-Bereich Ihre Unternehmensseite.

Klicken Sie oben rechts auf Admin tools und wählen Sie Page admins. Fügen Sie dort die Namen Ihrer Teammitglieder hinzu. Um sie als Seitenadministratoren hinzufügen zu können, müssen Sie mit denen auf LinkedIn vernetzt sein.

 

 

Wie Sie eine LinkedIn-Unternehmensseite erstellen

Es ist nicht schwer, die Unternehmensseite einzurichten, lassen Sie sich aber nicht dazu verleiten, einfach irgendetwas ohne Strategie für LinkedIn zusammenzubasteln. Statt einfach Follower und Kontakte aufzubauen, überlegen Sie lieber, wie Sie die Werbe-Tools von LinkedIn nutzen können, um neue Kunden zu Gewinnen.

LinkedIn kann Unternehmen auf verschiedene Weise unterstützen. Darum sollten Sie genau festlegen, was Sie von Ihren LinkedIn-Unternehmensseite erwarten. Wollen Sie ein Netzwerk für den Verkauf aufzubauen? oder Talente in Ihrem Bereich anwerben?

Auch wenn Sie LinkedIn für Unternehmen neu nutzen – denken Sie daran, dass Sie aus Ihren bestehenden Kontakten viele nützliche Informationen für mögliche Zielsetzungen und die strategische Planung ziehen können. Untersuchen Sie Ihre Kontakte und Follower genauso gründlich, wie Sie das in Ihren anderen Sozialen Netzwerken tun.

Falls Sie bisher noch keine Zielgruppen (Buyer-Personas) entwickelt haben – jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um sich damit zu beschäftigen. Wer weiss, an wen er sich wendet, hat den Schlüssel zum Erfolg. Wenn Sie LinkedIn für die Anwerbung neuer Mitarbeiter nutzen, stellen Sie sicher, dass Sie die Bedürfnisse von Kandidaten bei der Entwicklung Ihrer Personas ebenfalls berücksichtigen.

LinkedIn für Unternehmen: Tipps und Ideen

Eine Unternehmensseite sorgt nicht automatisch für Follower. Mit den folgenden Tipps können Sie die Erfolgschancen auf LinkedIn steigern.

  1. Laden Sie Ihre Mitarbeiter ein, sich mit der Unternehmensseite auf LinkedIn zu vernetzen

Ihre Kollegen und Mitarbeiter sind anfangs die beste Möglichkeit, ein Netzwerk aufzubauen. Laut LinkedIn haben Mitarbeiter durchschnittlich 10 Mal mehr Kontakte ersten Grades als Unternehmen Follower zählen.

Mitarbeiter sind Ihre wichtigsten Befürworter. Wenn Sie diese als Follower gewinnen, zapfen Sie auch deren Netzwerke an und vergrössern Ihre Reichweite enorm. Überzeugen Sie Ihre Mitarbeiter davon, ihre Position im Unternehmen in ihrem LinkedIn-Profil einzutragen. Dann wird vom Mitarbeiter-Profil auf Ihre Unternehmensseite gelinkt, dadurch erscheinen diese Profile auch auf der Unternehmensseite.

  1. Veröffentlichen Sie nützlichen Content

Die beste Methode, Ihr Netzwerk zu vergrössern und Ihre Follower interessiert zu halten, besteht darin, den Besuchern Ihrer LinkedIn-Unternehmensseite einen Mehrwert zu bieten – durch das regelmässige Posten von Artikeln oder Neuigkeiten: Wir empfehlen mindestens einen Beitrag pro Woche zu Posten. Zusätzlich zur Unternehmensseite erscheinen Ihre Posts auch in den News-Feeds Ihrer Follower.

Teilen Sie auch Blog-Posts und News aus externen Quellen, durch die Ihre Follower profitieren können. Selbst wenn der Inhalt nicht von Ihrem Team stammt – Sie zeigen durch die Verbreitung, dass Sie wissen, wie Ihre Branche tickt. So können Sie auch wichtige Kontakte zu anderen knüpfen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Post stets Mehrwert und Kontext bietet – eine einfach per Copy/Paste geteilte URL greift zu kurz.